Veränderung auf der Seite Loksounds.eu
Eintrag am 19.03.2017 um 20:20:02
Habe Anfang der Woche den Server, auf dem diese Seite gehostet wird, auf eine aktuelle PHP Version gepatcht. Leider gab es dabei ein kleines Problem mit der Bildergalarie, das ich leider nicht auf die Schnelle lösen konnte. Von daher hab ich sie deaktiviert, und man möge es mir verzeihen, sie wird auch so schnell nicht wieder online sein. Mir fehlt einfach die Zeit das alles neu zu programmieren.
Die Bereiche Videos und Sounds sind eh das A & O der Seite, die laufen problemlos, leider noch nicht mit HTML5, was meine nächste große Baustelle sein wird.


Gruß fsr
Admin

Aufnahmen v. einer Führerstandsmitfahrt auf der schalldämpferlosen 781 168 a. Vrutky & Achenseebahn
Eintrag am 19.03.2017 um 19:53:31
Hallo Freunde lauter Lokomotiven,

nach langer Zeit habe ich nun wieder paar von meinen "angestauten" Sounds hochgeladen. Eine wahrhaft heftig geile Lokomotive ohne Schalldämpfer trommelt in der Slowakei herum: die in Vrutky beheimatete Museumslokomotive 781 168. Im Rahmen einer Fotozugveranstaltung war es mir dank der Veranstalter und des betreuenden Lokomotivpersonals möglich, das überhaupt erste Mal auf einer Taigatrommel mitzufahren (und dann solch eine!) und wirklich beeindruckende Tonaufnahmen anzufertigen. Es ging durchweg über Gebirgsbahnen, die alte Lok durfte zeigen, was in ihr steckt und das sie noch lange nicht zum Alteisen gehört. Optimalerweise stand der Führerstand 2, unmittelbar unter den Abgasrohren der Maschine, zu "meiner" Verfügung. So konnten eindrucksvolle Aufnahmen entstehen. Besonders gewaltig gelang mir eine Startsequenz, wo auf der Lokomotive in unmittelbarer Nähe der Abgasrohre das Anlassen des 14D40 ERLEBT! werden konnte :) Und ich muss sagen, es war phänomänal!!! Es gibt zwar auch in Lettland einige ungedämpfte TRommeln im Einsatz, jedoch ist es da aufgrund der Sprachbarrieren und der Ungewissheit, wohin geht der Zug? unmöglich, dort etwas derartiges zu erleben.

Achenseebahn:

letztes Jahr im August fertigte ich noch ein paar Aufnahmen auf der dampfbetriebenen Achenseebahn an, eine der Aufnahmen beinhaltet eine Wiederanfahrt der Dampflok Nummer 4 in 16% iger Steigung nach einem Liegenbleiber wegen Dampfmangel! Solch ein beeindruckendes Erlebnis habe ich noch nicht erlebt-bis dato. Hört rein und dreht auf :) es wird sehr laut :)) viel Spaß

Hallo liebe Freunde lauter Lokomotiven...
Eintrag am 14.07.2015 um 17:41:43
... Nun gab es hier schon lang kein Update mehr. Die Tonaufnahmen von verschiedenen Urlaubsreisen haben sich "angestaut". Vor lauter Arbeit bzw. Mitarbeit an diversen Zeitschriften und einem Buch, für das ich unter anderem eine Sound-CD produziert habe, kam ich leider nicht eher dazu, wieder etwas fertig zu machen. Doch jetzt ist es endlich wieder so weit. Im vergangenen Jahr (2014) nahm ich an einer Plandampfaktion Teil. Mit bis zu 2500 Tonnen Kies quälten sich 3 Dampflokomotiven durch Thüringens Werratal. Wie schön war das zu DDR-Zeiten, wenn Güterzugdampfloks mit schwersten Lasten Berge in Angriff nahmen. Diese Zeiten sind leider vorbei. Aber dank dem emsigen Plandampfteam "Lorie" und der IGE Werrabahn wurde dies nochmals ermöglicht. Wie in der guten, alten Zeit. Eindrucksvolle Tonaufnahmen sind so in Thüringen entstanden. 2 Maschinen der BR 41 und eine 50 knallen jetzt eure Wohnungen zu Das nächste Highlight war dieses Jahr im Frühling eine Diesel-Entuisiasttour mit 3 verschiedenen amerikanischen Dieselloktypen im ehemaligen Yugoslawien. Die JZ-664.0 war der Hauptakteur. Da ja Kroatien seit 1.1.2015 nun auch in der EU ist, gelten für das Land jetzt auch diverse neue Vorschriften. Es bleibt abzuwarten, wie lange dort noch die alten Amidiesel fahren werden. Wenn die Elektrifizierung der Strecke Pragersko-Hodos abgeschlossen ist, dürfte sich in Slovenien der Bedarf an 664.1 reduzieren. Grund genug für das englische Reiseunternehmen PTG Tours, eine 3-tägige Tour zu veranstalten. Los ging es mit der 664.1 in Slovenien, die dann durch die 664.0 (heute 2062.0) getauscht wurde. 2062 024 zog unseren Zug und wir bereisten bis auf wenige Ausnahmen das gesamtze slovenische Streckennetz und Teile Nordkroatiens. Selbst die Wocheinerbahn, eine der für mich beeindruckensten Gebirgsbahnen, mit über 40 Tunnels und atemberaubenden Viadukten, wurde befahren. Den Abschluss bot dann die "Spanka", eine "kleine Rangierlok", die heute in Slovenien noch im Übergabezugdienst auf Nebenbahnen zum Einsatz kommt, sowie den bekannten "Avtovlak", einen Autotransportzug auf der Wocheinerbahn, zieht. Der kleine 12 Zylindermotor des Types 645e ist ein sehr hart und ruppig klingender Motor, der mit den 3 Wagen im Schlepp die Erde zum Beben bringt. Die eindrucksvollste Soundaufnahme stellt zweifelsfrei der Sound "explosiver Motorstart des 16 645e der 2062 024 in Koper" dar. Das schöne an so Sonderfahrten ist ja, das das Personal für fast jeden Spaß zu haben ist. Der Motor wird direkt gestartet und von Hand der elektro-hydrauliche Motorregler aufgezogen-was dann passiert, hört es euch an!

Auch ein paar neue Sounds aus Lettland sind wieder mit dabei. Anfang Mai wurden die Mikrofone zwischen Daugavpils und Krustpils an der 10 km Rampe von Trepe Richtung Vilcini an einer neu gefundenen Stelle aufgestellt, wo inmitten dichter Nadelbäume windgeschützt über mehrere Stunden den hart arbeitenden Dieselloks der LDZ gelauscht werden konnte. Diese zogen schwere Kohlezüge und Mineralölprodukte bergwärts.

Ein weiteres, kleines Update gibt es aus Österreich. Dort gibt es neben der Schneebergbahn bei Wien und der in der Nähe Salzburgs gelegenen dampfbetriebenen Schafbergbahn auch noch die Achenseebahn. Für die kleinen 160 PS starken Dampflokomotiven sind 2 Waggons Grenzlast, wenn sie die 16% bzw. 160 Promille Steigung per Zahnstange System Riggenbach bezwingen. Dementsprechend laut knallen die kleinen Loks im Schritttempo hoch hinaus aus dem Inntal zum idyllisch gelegenen Bergsee.

Nun wünsche ich euch viel Spaß beim Soundgenuss pur.

neue Aufnahmen aus Split, jetzt mit 2044
Eintrag am 25.08.2013 um 10:15:25
Hallo,

auch in Yugoslawien wird die Eisenbahn an europäische Verhältnisse angepasst. Kroatien hat zum Anfang des Jahres 2013 ihre Bahn in Güter und Personenverkehr aufgeteilt, die 2062 kamen zum Güterverkehr und die 2044 zum Personenverkehr. So werden die laut wummernden Maschinen nun planmäßig nach Split eingesetzt. Im Juli war ich für 1 Woche unten, um den Sound der Loks in den Kaarstbergen aufzunehmen. Einige Mitfahrten sind im Zug entstanden, Auch Außenaufnahmen sind herausbekommen. Die 2400 PS starken Loks sind deutlich schneller als die 2062, haben aber auch ihre Hitzeprobleme-da sie wohl bisher nur kurze Beschleunigungsfahrten im Osijeker und Varazdiner Flachland gewohnt waren. So kommt es fast täglich zu hitzebedingten Lokstörungen. Die Lokomotiven bleiben übrigens in Osijek/Varazdin beheimatet, sie werden jeweils immer mit IC-Zügen, bzw. mit den Bäderzügen, die im Juni, Juli und August n. Split verkehren, durchgebunden n. Split. Besonders laut ist es, wenn die 2044 durch die 2 Tunnel in Split dröhnen. Da bebt richtig der Personenwagen. Kommt mit, ich lade euch ein zur Mitfahrt im 1. Wagon hinter der laut dröhnenden Lokomotive, durch Tunnels, Einschnitte und die Häuserschluchten der vielen Kastelas.

neue Soundaufnahmen Online Kathegorie Estland neu
Eintrag am 30.06.2013 um 16:58:47
Hallo Dieselfreunde,

nun ist ein langer Urlaub zu Ende. Es wurde mal wieder im Ausland die Eisenbahn begutachtet, und zwar in Lettland und Estland. In Estland wurde ja die Eisenbahn sehr westlich-nach amerikanischem Vorbild- modifiziert, was auch den Lokomotivpark mit einbezog. So können hier schwere von General Elektrik gebaute Lokomotiven erlebt werden. Der Sound ist echt brutal, der riesige Motor besitzt keinerlei Schalldämpfung. Ich erwischte leider nur ein paar Rangierszenen, die haben es aber in sich. Selbst zum Sonntag Nachmittag werden in Tapa schwere Züge zerlegt und neu gebildet. Hört mal rein, wie laut so ein Amidiesel ist.

In Lettland haben es mir und Marco vor allem die fahrenden Erdbeben der Reihen 2Te 10 m und u angetan, die hier zahlreich vertreten sind. Wir befanden uns im lettischen Erdbebengebiet in den Eppedemiezonen Daugavpils-Indra und die Strecken Krustpils-Rezekne und Riga und Jelgava. Es werden hier schwerste Kohlezüge mit bis zu 6000 Tonnen gefahren, was den Maschinen, die alle erst in den späten 1980ziger Jahren bis Anfang der 1990ziger Jahre gebaut wurden, alles abverlangt. Es sind einige ganz brutale Sequenzen entstanden, die ihr euch am besten selber reinzieht. Dabei wünsche ich euch viel Spaß.


Osterdampf auf der Werrabahn
Eintrag am 09.04.2013 um 09:53:35
Nach langer Pause gibt es mal wieder ein paar neue Clips. Sozusagen als kleiner Vorgeschmack auf den Plandampf
auf der Werrabahn Mitte April 2013 drehte die Eisenacher 41 1144 im Rahmen des MDR-Osterspaqziergangs 2013 in Bad
Salzungen am 31.03.2013 ihre Runden mit zwei Sonderzugpaaren zwischen Eisenach und Meiningen. Dank noch vorhandener
und vor allem intakter Drehscheiben fanden alle Fahrten RK voraus statt. Einzig mit dem Wetter war es mal wieder so
eine Sache, der ständige Flockentanz erinnerte eher an nahenden Winter statt Vorfrühling. Insgesamt 5 Filmchen
bereichern nun diese Seite, viel Spaß beim Anschauen!

Erste Tonaufnahmen vom V 160 Programm Online
Eintrag am 05.12.2012 um 19:16:29
Hallo,

nachdem schon einige bisher vergeblich sehnsüchtig gewartet haben und ich leider immer wieder vertrösten musste (viel Arbeit und noch einge GM-Sounds), ist es nun soweit, das erste größere Update mit Tonfiles von den Lokomotiven der V 160 Familie ist hochgeladen. 12 Aufnahmen lassen den legendären Sound des inzwischen so gut wie ausgestorbenen MAN-Dieselmotors 12 V 956 TB 10 wieder lebendig werden. Zum heutigen Zeitpunkt (Dezember 2012) sind von der 215 nur noch die 215 071+079 bei der NBE, 215 100 bei der BBL mit diesem Motor unterwegs. Wenn man bedenkt, das der Motor in 215 001-010 und 071-093 eingebaut war... DB Schenker hat ja die letzten Vorserien 215 abgestellt, sie sollen alsbald dem Rohstoffkreislauf zugeführt werden... Wer also den tief und laut wummernden Motor, der vom typisch schrillen Pfeifen der Abgasturbine untermalt wird, in der 215 erleben will, muss weit reisen. Auch in der 218 ist er nur noch in wenigen Exemplaren vertreten. 218 002, 003, 005, 008, 011, 128 (Museumslokomotive bei den Eisenbahnfreunden zur Erhaltung historischer Lokomotiven in Euskirchen, Lok ist derzeit in Siegen hinterstellt), 139, und 191 sind die letzten Vetreter, die von dem Motor angetrieben werden. Es ist nur noch eine Zeitfrage, bis auch der letzte Motor ausgebrüllt hat. Die Ersatzteillage wird immer schwieriger, die Steuern aufgrund höherer Umweltanforderungen bei Schienenfahrzeugen immer teurer. Hier sei an den Motortyp nochmal mit guten Soundaufnahmen an die große Zeit dieses Aggregates erinnert. Zu hören ist die Mitfahrt bei Doppeltraktionen, wo 2 Maschinen als Päärchen unterwegs sind. Bei den Güterzügen, wurden die Mikrofone jeweils am Führerstand 1 unmittelbar am Schalldämpfer positioniert, um den bestmöglichen Sound einzufangen. Die Züge waren schwer, die Steigungen hoch, wenn die Maschinen loslegten. Eine hohe Zugdichte auf den Eisenbahnstrecken macht eine "flotte" Fahrweise notwendig, die Loks wurden hier richtig hart rangenommen. Und wie sich das anhört, das erfahrt ihr hier, unter Kathegorie Deutschland. Zu hören sind unter anderem die bereits vor ein paar Jahren verschrottete 218 004, 003, 215 079, die zum Glück überlebt hat. Aber auch Rangierfahrten sind dabei, wo der Meister am Fahrschalterhandrad mit den Fahrstufen nicht geizig umgeht. Ich wünsche nun viel Spaß.

Gesammelte Dampf- und Dieselwerke aus Deutschland, Österreich, Kroatien und Ungarn
Eintrag am 29.11.2012 um 08:39:30
Servus miteinander!

Das letzte Video-Update ist schon einige Zeit lang her, so daß sich zwischenzeitlich doch so einiges Material
zusammengesammelt hat.
So spielt die ÖBB-Reihe 2050 in diesem Jahr eine größere Rolle, sind doch neben einigen Sonderzügen sogar
wieder Plandienste mit dieser urigen Lizenz-GM gefahren worden. Beim Dieselloktreffen in Mürzzuschlag kam es
im Juni bei einer Sonderfahrt zu einer Doppelbespannung zweier 2050, ferner kam aus Slowenien eine "Kennedy"
(SZ-Reihe 661). Im Weinviertel wurde in den Sommermonaten die 2050.04 beim Reblaus-Expreß sogar im Regeldienst(!)
eingesetzt. Hiervon gibt es im Österreich-Block insgesamt 12 Filmchen.
Auch in Deutschland gab es mal etwas interessantes - hier kommen besonders die Dampflokfans auf ihre Kosten. Im
September gab es bei den Kurhessenbahnern ein kleines aber feines Fest mit Nostalgiefahrzeugen teils im Regeldienst,
keine geringeren als die V 100, V 160, der "Uerdinger Schienenbus" und nicht zuletzt die BR 23 kamen hier zum
Einsatz. 2 Filmchen mit der 23er und eine Sequenz mit der (gegenwärtig auf "z" stehenden) 218.387 im Deutschland-
Teil. Hier finden sich noch 6 weitere Aufnahmen mit der Eisenacher 41.1144, welche am 03.11.2012 im Kieszugverkehr
zwischen Immelborn und Eisenach im Einsatz war - bei übelsten Witterungsverhältnissen ...
Touren nach Kroatien sind inzwischen schon fast Standart, so ging es in diesem Jahr gleich zweimal an die Likabahn.
Der Sound der GM's (HZ-Reihe 2062) hat nicht nur bei uns akutes Suchtpotential. Vier Filmchen vom Juni und eine
Sequenz vom Oktober im Kroatien-Teil.
Eine spontan entschiedene Kurztour nach Ungarn gab es im August, wo es für zwei Tage an die Balaton-Nordstrecke
ging. Zwar sind dort leider überwiegend Remo-M41 zugange gewesen, die ein oder andere Altbau-M41 konnte aber
dennoch für akustischen Hörgenuß sorgen - ein Filmchen im Ungarn-Teil.

Viel Spaß!

1 neuer Sound unter Kathegorie Kroatien
Eintrag am 29.09.2012 um 14:01:54
Hallo,

unter Kroatien könnt ihr nun 2062 111+112 mit ihrem Zug am Haltepunkt Preslo hören. Die Loks zerren einen schweren Güterzug unter ohrenbetäubender Lautstärke die Steigung in den Kaarstbergen hinauf, die Mikrofone wurden hierzu in einen kleinen Einschnitt gestellt.

Gruß, Matthias

Tonaufnahmen der amerikanischen
Eintrag am 29.09.2012 um 13:59:30
Hallo liebe Soundfans,

nun ist es wieder soweit, der Sommer neigt sich dem Ende zu, ein sehr interessantes Eisenbahnjahr liegt hinter uns. Es war wieder sehr GM-diesellastig, in Kroatien und Slovenien wurden wieder zahlreiche Soundaufnahmen gemacht. Im Frühjahr fand in Österreich ein internationales Treffen auf der Semmeringbahn im Südbahnmuseum Mürzzuschlag statt. Neben zwei J 12 (Reihe 2050 ÖBB, J steht für Lok mit 2 Endführerständen, die 12 sagt aus, ein DM mit 12 Zylindern der 567 er Reihe), die mit einem Sonderzug aus Wien anreisten, konnte auch ein Sonderzug aus Slovenien vom englischen Eisenbahnfreund P. Wormald in Gang gesetzt werden, an dieser Stelle gilt auch mein großer Dank an Herrn Wormald und alle anderen beteligten, die diesen Zug ermöglicht haben. Natürlich war auch wieder unser Stammzugführer Dušan mit von der Partie, der seine Freude über den Beruf mit "Maximum Power" lautstark Luft macht. Ich bin bei dem Sonderzug auch mit dabei gewesen, es konnten so schöne Soundaufnahmen der 661 angefertigt werden. Hauptsächlich sind es Zugmitfahraufnahmen, aufgenommen am 1. Fenster hinter der Lok, auch das original amerikanische Signalhorn kam natürlich oft in den Einsatz. In Mürzzuschlag gab es dann auch noch ein Pfeifkonzert, an dem zahlreiche Fahrzeuge teilnahmen, um den Landeshauptmann zu begrüßen. Auch eine Synphonie des Motors gab es in Form eines hochfahrens mit abschließendem Typhonsound. Die Aufnahmen der Kennedy 661 sind unter Kathegorie Slovenien zu finden, da die Lokomotive ja eine slovenische Maschine ist.

viel Spaß beim GM-Soundgenuss wünscht Matthias

53 Newseinträge auf 6 Seiten
2 3 4 5 6